Tantramassage: Die entspannende und genussreiche Ganzkörpermassage

Massage

Massage Foto by Flickr.com User yachtfan

Die Tantramassage ist eine sehr genussreiche und entspannende Ganzkörpermassage.

In der Tantramassage wird nicht nur der Körper, sondern auch die anderen Sinne des Menschen verwöhnt. Tantra erfrischt durch seinen sinnlichen Ansatz, der auch die erotische Seite des Menschen ehrt. Der Körper wird als Tempel der Seele gesehen und als solcher verehrt und gepflegt. Auch die Sinnlichkeit kann auf diese Art und Weise gefeiert werden, daher werden die Genitalien, wenn man es wünscht, in die Tantramassage behutsam mit einbezogen. So entsteht aus dem Namen Tantra und Massage etwas Neues: eine Tantramassage.

Die Tantramassage ist ein in sich gerundetes Ritual mit Bestandteilen aus der klassischen Massage und Elementen des Tantra. Die Massage ist eine Komposition aus Berührungen verschiedenster Art, wohlriechenden Düften und leiser Musik.

Verwendet werden dafür feinste, hautpflegende Öle, die auf Wunsch auch geruchlos sein können. Dadurch wird die Haut unheimlich toll verwöhnt. Während der gesamten Tantramassage befindet man sich ganz in der passiven Rolle und braucht selber nichts tun. Man wird durch die Massage geleitet.

Tantramassagen, ebenso wie Yogapraxis unterstützen dabei, Wachheit und Bewusstheit zu erlangen und die Energiezentren (Chakra) zu beleben (erwecken), bzw. einen befreiten Energiefluss im gesamten System der Persönlichkeit zu erreichen. Dies ist nötig für eine gesunde, leistungsfähige und ausgeglichene Entwicklung mit Kreativität, natürlicher Freude am Sein und einem ständigen inneren Wachstum, das auch im Alter nicht aufhört.

Kleiner Tipp zum Schluss für Interessenten aus Berlin – Sanft wie Seide Massage in Berlin.


Bewerten und empfehlen:

GD Star Rating
loading...

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare sind nicht möglich.

Pinkclusive.de Tipps is powered by WordPress - Impressum - Datenschutz - Sitemap 1 2 3 - Tags - Grüne Links?
Scroll back to the TOP!
Glam Publisher Network