Massage: Drei Arten aus einer Vielzahl von Massagetechniken

Massage

Massage Foto by Flickr.com User yachtfan

Massage gehört zu den ältesten Heilbehandungen der Menschheit. Wohltuende Berührungen trugen in allen Kulturen und Epochen zum Lösen von Verspannungen bei. Daraus entwickelten sich verschiedene Techniken des Dehnens, Ziehens und Drückens von Haut, Bindegewebe und Muskulatur. Heute gibt es weltweit unzählige Massage-Arten. Das Spektrum reicht von der „Akupunkt-Massage“ bis hin zum „Water Shiatsu“, kurz Watsu genannt. Drei weitverbreitete Formen sollen hier näher beleuchtet werden.

Die klassische Massage geht auf den schwedischen Gymnastiklehrer Pehr Henrik Ling zurück. 1813 gründete er in Stockholm das „Zentralinstitut für Heilgymnastik und Massage“, um seine Technik weiterzugeben. Spezielle Handgriffe dienen dazu, den Körper zu reiben, zu drücken, zu kneten und zu walken. Nachdem diese schwedische Massagetechnik vom Amsterdamer Arzt Johann Georg Mezger weiterentwickelt wurde, fand sie auch in den USA Verbreitung. In Deutschland verfeinerten Samuel Hahnemann und Albert Hoffa die ursprüngliche Methode.

Da Sportler zwar kräftiger sind als Untrainierte, andererseits aber mehr Probleme mit Bändern, Gelenken und Muskeln haben, wird bei ihnen die klassische Massage durch spezielle Dehnungsgriffe ergänzt. Damit soll die Durchblutung verbessert, der Körper auf die bevorstehenden Höchstleistungen vorbereitet und Verletzungen vorgebeugt werden. Diese Sportmassage wird vom Physiotherapeuten aber auch nach dem Spiel oder Lauf zur Lockerung eingesetzt, um Krämpfe und Muskelkater zu verhindern.

Im Unterschied zu oben genannten Formen, lässt sich eine Bürstenmassage problemlos am eigenen Körper durchführen. Mit einer Bürste oder einem Luffaschwamm bürstet man in kreisenden Bewegungen stets zum Herzen hin. Begonnen wird an den Unterschenkeln. Auf diese Weise wird die Durchblutung verbessert und der Kreislauf angeregt. Der Peeling-Effekt reinigt die Haut. Um diese nicht zu stark zu reizen, sollte man weiche Naturborsten verwenden.

Tipp: Rückenschmerzen- Ursachen und Symptome – Erfahren Sie im Infocenter Rückenschmerzen von imedo.de mehr über Ursachen & Symptome von Rückenschmerzen. Neben der Möglichkeit sich mit anderen Leitgeplagten auszutauschen und sich Expertentipps zu holen, erhalten Sie hier fundierte Informationen
zu Behandlungsmöglichkeiten und weiterführender Literatur.


Bewerten und empfehlen:

GD Star Rating
loading...

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare sind nicht möglich.

Pinkclusive.de Tipps is powered by WordPress - Impressum - Datenschutz - Sitemap 1 2 3 - Tags - Grüne Links?
Scroll back to the TOP!
Glam Publisher Network