Das Cleopatrabad: Für die Schönheit der Haut

Cleopatrabad

© Brebca - Fotolia.com

Ob Cleopatra tatsächlich jeden Tag in Eselsmilch badetete und aufgrund dessen so wunderschön war, bleibt fraglich. Sicherlich jedoch war ihr Rezept die Haut mit natürlichen Substanzen wie Milch und Öl zu pflegen nicht die schlechteste Idee, denn diese enthalten keinerlei Zusatzstoffe wie Stabilisatoren oder Konservierungsmittel und so können die Inhaltsstoffe wie Mineralien und Milchsäure optimal von der Haut absorbiert werden. Zudem sich Milch und Öl besonders rückfettend und eignen sich in der kalten Jahreszeit besonders bei trockener und schuppiger Haut oder bei Ekzemen und Neurodermitis.

Wenn früher meist Eselsmilch verwendet wurde, werden heute für ein Cleopatrabad meist Milch- und Ölzusätze mit Wasser vermengt worin dann für 20 bis 25 Minuten gebadet wird. Für den besonders intensiven Effekt eignen sich jedoch auch Wickel, die zuvor in Milch oder Öl getränkt wurden.

Für das Cleopatrabad im heimischen Badezimmer einfach ins warme Badewasser ein bis zwei Liter Kuhmilch hinzugeben und eventuell mit ein paar Teelöffeln Öl (Mandelöl zum Beispiel)
ergänzen. Auch Honig eignet sich super als Ergänzung, um ein geschmeidiges und sanftes Hautgefühl zu erreichen.

Viel Spaß beim entspannen! ;-)

Das Cleopatrabad: Für die Schönheit der Haut, 1.0 out of 5 based on 1 rating

Bewerten und empfehlen:

GD Star Rating
loading...

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentare sind nicht möglich.

Pinkclusive.de Tipps is powered by WordPress - Impressum - Datenschutz - Sitemap 1 2 3 - Tags - Grüne Links?
Scroll back to the TOP!
Glam Publisher Network